Bushmans Kloof

THE CAPE STYLE COLLECTION

CLANWILLIAM - CEDERBERG




Bildergalerie - Gallery



Nördlich von Kapstadt erhebt sich, zwischen der atlantischen Westküste Südafrikas und der großen Karoo, die Bergkette der Ceder Mountains bis auf über 2000 Meter. Durch extreme Erosion ist eine Berglandschaft entstanden, die Felsen mit teilweise bizarren Formen aufbietet. Dieses unwirtliche Gebiet, im Sommer heiß und trocken, im Winter kühl, war schon vor tausenden von Jahren vom Bushmanvolk besiedelt, das sich hier von der Jagd ernährte. Zurückgeblieben sind von der Steinzeitkultur der San eindrucksvolle Felsmalereien.
Bushmans Kloof ist ein 8000 Hektar großes Privatreservat, das 1991 von Bill McAdam begründet wurde. McAdam´s Liebe für die Natur in den Cederbergen und sein archäologisches Interesse an den Bushmännern und ihren weltweit einzigartigen Felszeichnungen, veranlaßten ihn, einige aufgegebene Farmen zu erwerben und zu einem Reservat zu vereinen. Mit über 130 „Sites“, besitzt Bushmans Kloof, die weltweit umfangreichste „Kollektion“ dieser frühen Kunst. Tierarten, wie die seltenen Bergzebras, Otter oder Fischarten, die früher hier heimisch waren, wurden im Reservat wieder angesiedelt. Ebenso werden Anstrengungen unternommen, nicht heimische Pflanzen wie den australischen Port Jackson Busch, der die angestammte einheimische Pflanzenwelt zu verdrängen droht, zu beseitigen. So ist aus der Idee, dieses landschaftlich einmalige Areal wieder in seinen Urzustand zu versetzen, eines der eindrucksvollsten Naturprojekte Südafrikas entstanden.
Die Verbindung von Archäologie und Ökologie mit sanftem Tourismus, scheint hier in perfekter Form geglückt. In der Lodge finden maximal 60 Gäste in Reet gedeckten Cottages Unterkunft, die um das ehemalige Farmhaus verteilt sind.
Alle Zimmer oder Suiten sind charmant und luxuriös möbliert und haben zum Teil Terrassen mit atemberaubenden Ausblicken auf diese Urlandschaft. Und nur einige Schritte entfernt sind „Rockpools“ angelegt, in denen man sich erfrischen kann. Mit großer Sorgfalt und Zurückhaltung wurden alle Gebäude in die Landschaft integriert und Baumaterialien eingesetzt, die für die Gegend typisch sind. Die Anstrengungen, diese einzigartige Naturoase mit luxuriösen Unterkünften zu verbinden, blieb nicht ohne Würdigung. Die Relais & Chateaux Vereinigung, nahm die Lodge in ihren exklusiven Kreis auf. Folgerichtig, daß für den Gast alle Annehmlichkeiten der Luxushotellerie geboten werden, erstklassige Küche und Spa eingeschlossen.
Doch das besondere Highlight, sind ohne Frage, die Exkursionen zu den „Bushman – Sites“. Anneri, unsere Rangerin, führt uns zu den Plätzen, an denen die San ihre eindrucksvollen Felszeichnungen hinterlassen haben. Zuerst mit dem Land Rover, dann zu Fuß erkunden wir das Gelände und stehen plötzlich und ehrfurchtsvoll vor, zum Teil, zehntausend Jahre alten Bildern. Die Darstellungen erzählen Geschichten, die die San, in ihren Trance Träumen an die Felsen gezeichnet haben und die Rückschlüsse auf die Lebensweise dieses ausgestorbenen Volkes zulassen. Naturliebhaber werden begeistert sein von der endemischen Pflanzen- und Tiervielfalt, die hier zu finden ist, aber auch von den Cinemascope - Sonnenuntergängen, die beim Sundowner zu erleben sind.

 

ab € 464.-/Luxury Room

 

North of Cape Town, the chain of the Ceder Mountains rises up to over 2000 meters between the Atlantic west coast of South Africa and the Big Karoo. A hilly scenery with rocks in partly bizarre forms had developed through extreme erosions. This non-cultivable region which is hot and dry in summer and cool in winter, was already settled by bushmen living on hunting over a hundred thousand years ago. Impressive rock paintings were left behind by the San of the stone age. Bushman’s Kloof is a 8,000 hectar large private reserve which was founded by Bill McAdam.
Mc Adam’s love for nature in the Cedar Mountains and his archaeological interest in bushmen and their worldwide unique rock drawings, enticed him to purchase a few farms left behind and to unify them into one reserve.
Bushmans Kloof with its over 130 sites, has the worldwide biggest collection of this early art. Animal species such as the rare mountain zebra, otter as well as fish species, which used to be indigenous here, were re-introduced into the reserve. Great efforts were made to get rid off ‘foreign’ plants such as the Australian Port Jackson bush, which is threatening to oust the traditional indigenous plant world.
So out of the idea, to set the agriculturally unique region back to its original state, one of the most impressive nature projects of South Africa emerged. The combination of archaeology and ecology with nature-friendly tourism seems to have succeeded perfectly.
The lodge, housing 60 guests at the most, consists of cottages decked with reet and which are arranged around the former family home. All rooms and suites are furnished charmingly and luxuriously, some have a terrace with a breath-taking view onto this original landscape. Only a few steps away, you can refresh in rock-pools. All buildings were integrated into the landscape with utmost care and caution, and only materials typical for this area were used. The efforts of combining this unique natural oasis with luxurious lodges didn’t go without appreciation. The Relais & Chateaux Association admitted the lodge into its exclusive circle. Logically consistent, all conveniences of the luxurious hotel business are offered to the guest, first-class cooking and spas included.
But the special highlight, without question, are the excursions to the ‘Bushman-Sites’. Anneri, our female ranger, leads us to those places where the San had left their impressive stone drawings. First we take the Land Rover, then we continue on foot to explore the area and suddenly stand reverently in front of pictures, which are partly 10,000 years old or more. Those depictions tell stories which the San painted during their dream-like trance, and which allows coming to conclusions about the way of life of this extinct people. Nature lovers will not only be enthusiastic about the variety of plants and animals found here, but also about the cinemascope sunsets.

 

from € 464.-/luxury room